Open Access

Sharing Data on the Web

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Thaney, Kaitlin
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Internetdokument
Sprache der Publikation: 
Englisch
Erscheinungsdatum: 
4. Februar 2010
Erschienen in: 
Nodalities Blog

Kaitlin Thaney reflektiert über rechtliche Fragen freier Lizenzen im Zusammenhang mit Data Sharing.

Internet-Referenz

Wem gehört die Welt?

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Helfrich, Silke; Heinrich-Böll-Stiftung
Untertitel & Titelzusatz
Untertitel: 
zur Wiederentdeckung der Gemeingüter
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Monographie
Erscheinungsjahr: 
2009
Erscheinungsort: 
München, Berlin
Verlag: 
Oekom-Verlag
Umfang: 
288 Seiten
ISBN/ISSN: 
978-3-86581-133-2

Auf den ersten Blick haben Wasser und Wissen, Erbgut und Atmosphäre nichts gemeinsam. Was sie aber eint, ist, dass sie zum Nötigsten für ein menschliches Leben gehören. Doch sie gehen der Gesellschaft immer mehr verloren, weil sie privatisiert und der allgemeinen Verfügung entzogen, missbraucht oder unbezahlbar werden. Die Welt gehört nicht mehr allen, sie wird eingezäunt und kommerzialisiert – zu unserem Schaden. Davon zeugen die weltweiten Konflikte über die Trinkwasserversorgung, den Zugang zu neuen Technologien oder den Umgang mit Regenwäldern.

Internet-Referenz

Schlüssel ist der Verlagsvertrag

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Dierking, Laura; Hoeren, Thomas
Untertitel & Titelzusatz
Untertitel: 
Der Autor darf sich von den Online-Rechten nicht ausschließen lassen
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Zeitschriftenaufsatz
Erscheinungsdatum: 
1. Januar 2006
Erscheinungsort: 
Bonn
Verlag: 
Lemmens Medien GmbH
Erschienen in: 
wissenschaftsmanagement special
Umfang: 
1 Seiten
ISBN/ISSN: 
0947-9546

Teaser in wissensmanagement special:

"Forschungsergebnisse sollten in renommierten Fachzeitschriften veröffentlicht werden, ob gedruckt oder elektronisch. Ideal wäre es, wenn die Beiträge der wissenschaftlichen Community und auch der interessierten Öffentlichkeit kostenfrei zur Verfügung gestellt werden könnten. Dies erhöht nicht nur den Impact-Faktor, sondern fördert auch Kommunikation und Kooperation auf globaler Ebene."

Bezüge
Gesetzesbezug: 
Verlagsgesetz, VerlG
Internet-Referenz

Wissenschaftsfreiheit und Open Access

Der Deutsche Hochschulverband (DHV) hat mit seiner Pressemitteilung zu einem „bildungs- und wissenschaftsfreundlichen Urheberrecht“ eine Debatte darüber angestoßen, was Wissenschaftsfreiheit bedeutet. Der DHV stellt sich dabei gegen das von der Allianz der Wissenschaftsorganisationen geforderte Zweitveröffentlichungsrecht.

Sanfte Überzeugung für Open Access oder doch auch gesetzliches Zweitveröffentlichungsrecht?

Wie Professoren und andere Wissenschaftler zu Veröffentlichungen nach dem Open Access-Prinzip veranlasst werden sollen, war ein kontroverser Diskussionspunkt zum Abschluss der internationalen Commons-Tagung am 18.03.2010 in Hannover. Weiterlesen

Die Petition "Wissenschaft und Forschung - Kostenloser Erwerb wissenschaftlicher Publikationen" und zwei Stellungnahmen

Das Thema des Tages und hoffentlich darüber hinaus ist die von Lars Fischer am 20.10. beim Deutschen Bundestag eingereichte Online-Petition Wissenschaft und Forschung - Kostenloser Erwerb wissenschaftlicher Publikationen. Die Zahl der Unterzeichner hat sich nach vielfältigen Meldungen über Twitter und heute auch im vielgelesenen Portal perlentaucher.de in den letzten 24 Stunden etwa verdoppelt.

„Urheberrecht vs. Wissenschafts- und Informationsfreiheit“ – Nachlese zur Urheberrechtstagung in Göttingen (von Thomas Hartmann)

Von den Hochschulen und Forschungseinrichtungen, aus Bibliotheken und Verlagshäusern sowie von Verbänden und aus der Anwaltschaft kamen am 3. November 2009 rund 120 Teilnehmer zur 3. Urheberrechtstagung in die Göttinger Paulinerkirche. Die meisten der insgesamt 13 Fachreferate – nebst abschließender Podiumsdiskussion zum Google Book Settlement – widmeten sich vorwiegend Grundsatzthemen.

Die Open-Access Tage an der Universität Konstanz, ein Bericht

Am 7. und 8. Oktober 2009 fanden an der Universität Konstanz die 3. Open Access Tage statt (http://open-access.net/de/aktivitaeten/openaccesstage/ankuendigung/). Schwerpunkt der als international im Dreiländereck angelegten Konferenz waren länderspezifische Inhalte zu Open Access-relevanten Themen in Österreich, der Schweiz und Deutschland. Weiterlesen

Neue Plattform für Offene Universitäten

Der neugegründete Verband „Enabling Open Scholarship“ (EOS) versteht sich als internationaler Zusammenschluss von Universitäten und Forschungseinrichtungen und bietet Informationen und Diskussionsforen zum Thema Wissensschöpfung und –vermittlung, Verbreitung und Archivierung von Forschungsergebnissen. Weiterlesen

Inhalt abgleichen