Das Gutachten im Fall zu Guttenberg, jetzt als Volltext verfügbar

"Nach alledem steht für die Kommission ein vorsätzliches wissenschaftliches Fehlverhalten von Herrn Frhr. zu Guttenberg außer Frage."

In Begleitung zur Pressekonferenz zum Plagiatsfall zu Guttenberg stellt die Universität Bayreuth das Gutachten zum Vorgang als PDF-Download bereit: Bericht an die Hochschulleitung der Universität Bayreuth aus Anlass der Untersuchung des Verdachts wissenschaftlichen Fehlverhaltens von Herrn Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg.

Dieses ist in seinem Urteil an Eindeutigkeit nicht zu überbieten:

"Herr Frhr. zu Guttenberg hat auch vorsätzlich gehandelt, also die Falschangaben bewusst getätigt bzw. sich die Autorschaft „angemaßt“, was bewusstes Vorgehen voraussetzt. Die Kommission geht in Anlehnung an die allgemein anerkannte Rechtsprechung der Vewaltungsgerichte zu Promotionsangelegenheiten davon aus, dass sich der Täuschungsvorsatz aus der Quantität und Qualität der objektiven Verstöße gegen die Standards guter wissenschaftlicher Praxis, also aus objektiven Indizien, herleiten lässt." (S. 20)

Insgesamt handelt es sich um ein - vielleicht sogar noch mehr aus einer wissenschaftssoziologischen Perspektive denn vor dem Hintergrund der klaren Plagiatslage - ausgesprochen lesenswertes Dokument. Dies gilt umso mehr, als in der Anlage Erst- und Zweitgutachten der Dissertationsbetreuer dokumentiert werden. So wiederholt sich denn auch hier, was Peter Häberle in seiner Beurteilung der Dissertation Karl-Theodor zu Guttenbergs anmerkte:

"Die Anhänge [...] haben hohen wissenschaftlichen Informationswert." (S.8)

 

Kommentare

Auch die Universität Konstanz ahndet ein Promotionsplagiat

Als hätten sie sich abgesprochen: Zum großen Wirbel um den Plagiatsfall zu Guttenberg gesellt sich nun ein - in der medialen Aufmerksamkeit deutlich kleinerer - um Veronica Saß, die als Tochter Edmund Stoibers zur "Person des öffentlichen Lebens" avancierte und entsprechend prominent ihren Doktortitel der Universität Konstanz verliert. Weiteres dazu auf vielen Kanälen, u.a. bei der FAZ: Stoiber-Tochter verliert Doktortitel