Urheberrechtspolitik (DE)

Hurra: Urheberrecht im Internet verbessert!

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Niggemeier, Stefan
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Internetdokument
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
5. März 2012
Erscheinungsjahr: 
2012
Erscheinungsort: 
Berlin
Erschienen in: 
www.stefan-niggemeier.de

Stefan Niggemeier kommentiert ein Papier des Koalitionsausschuß der Bundesregierung, das die Einführung eines Leistungsschutzrechtes für Presseverlage im Dritten Korb der Urheberrechtsreform vorsieht.

Internet-Referenz

Schwarzer Tag für das Urheberrecht – Lobbyismus setzt sich vorerst durch

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Otto, Philipp
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Internetdokument
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
5. März 2012
Erscheinungsjahr: 
2012
Erscheinungsort: 
Berlin
Erschienen in: 
irights.info

Philipp Otto kommentiert auf irights.info ein Papier des Koalitionsausschuß der Bundesregierung, das die Einführung eines Leistungsschutzrechtes für Presseverlage im Dritten Korb der Urheberrechtsreform vorsieht.

Internet-Referenz

Das „geistige Eigentum“ ad-ACTA

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Klotz, Ulrich
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Internetdokument
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
23. Februar 2012
Erscheinungsjahr: 
2012
Erscheinungsort: 
Berlin
Verlag: 
Co:llaboratory
Erschienen in: 
blog.collaboratory.de
Internet-Referenz

Deutsche Content Allianz: Regierung muss Acta unterschreiben

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
boersenblatt.net
Untertitel & Titelzusatz
Titelzusatz: 
Urheberrecht
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Internetdokument
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
17. Februar 2012
Erscheinungsjahr: 
2012
Erschienen in: 
boersenblatt.net

Teaser:

"Die Deutsche Content Allianz, zu der auch der Börsenverein gehört, fordert die Bundesregierung dazu auf, das Internetpiraterie-Abkommen Acta unverzüglich zu unterschreiben. Die Freiheit im Internet sei ein hohes Gut, nur dürfe sie nicht als Rechtlosigkeit interpretiert werden."

Bezüge
Verwandte Publikation: 
Internet-Referenz

Acta: Aigner greift EU-Kommission an

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
boersenblatt.net
Untertitel & Titelzusatz
Titelzusatz: 
Urheberrecht
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Internetdokument
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
20. Februar 2012
Erscheinungsjahr: 
2012
Erschienen in: 
boersenblatt.net

Teaser:

"Verbraucherschutzschutzministerin Ilse Aigner wirft der EU-Kommission schwere Versäumnisse bei der Vorbereitung des umstrittenen Internetpiraterie-Abkommens Acta vor. "Brüssel hat geschlafen", sagte sie der "Welt am Sonntag"."

Internet-Referenz

"Wir brauchen ein Recht auf digitale Privatkopie"

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Tauber, Peter
Untertitel & Titelzusatz
Titelzusatz: 
CDU-Netzpolitiker Tauber zum Urheberrecht
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Sonstiges
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
20. Februar 2012
Erscheinungsjahr: 
2012
Erscheinungsort: 
München
Erschienen in: 
Süddeutsche Zeitung / www.sueddeutsche.de/digital

Teaser:

"Der Bundestagsabgeordnete Peter Tauber gilt als Vorzeige-Netzpolitiker der CDU. Im Süddeutsche.de-Fragebogen erklärt er, warum Acta neu formuliert werden muss und wie er sich eine Urheberrechtsform vorstellt, die ohne Kulturflatrate auskommt"

Internet-Referenz

Justizministerin rechtfertigt sich

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Carstens, Peter
Untertitel & Titelzusatz
Titelzusatz: 
ACTA
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Zeitungsartikel
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
16. Februar 2012
Erscheinungsjahr: 
2012
Erscheinungsort: 
Frankfurt am Main
Erschienen in: 
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Teaser:

"Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger hat die Verschiebung der Acta-Unterzeichnung durch die Bundesregierung verteidigt. „Die FDP will nicht, dass Provider Hilfssheriffs werden“, sagte sie."

Internet-Referenz

Junge Liberale sprechen sich für Open Access aus

Es ist in den ACTA-Diskussionen der letzten Woche ein wenig untergegangen, soll aber doch wenigstens als wissenschaftsurheberrechtspolitische Aussage an dieser Stelle registriert werden: Die Jungen Liberalen sprechen sich, wie Peter Mühlbauer auf Telepolis am 15.02. berichtete, in einem überraschend progressiven Antrag für den Bundesparteitag der FDP am 10.März deutlich für Open Access aus: Weiterlesen

Fair Use, GEMA weg und Creative Commons im öffentlich-rechtlichen Rundfunk

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Mühlbauer, Peter
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Internetdokument
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
15. Februar 2012
Erscheinungsjahr: 
2012
Erschienen in: 
Telepolis

Teaser:

"Am 10. März findet im bayerischen Lindau ein Landesparteitag der FDP statt. Zu ihm wollen der Bundestagsabgeordnete Jimmy Schulz und der Jugendverband Junge Liberale einen Antrag mit dem Titel "Urheberrecht und Neue Medien liberal gestaltet" einbringen. Darin heißt es, das Internet habe zu einer Demokratisierung der Kultur, der Medien und des Informationsaustauschs geführt, weshalb das Urheberrecht "vollkommen neu gedacht und an die Medienrealität angepasst werden" müsse."

Internet-Referenz
Inhalt abgleichen