Urheberrecht

Gesetzgebung und höchstrichterliche Rechtsprechung im Urheberrecht 2014

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Czychowski, Christian; Nordemann, Jan Bernd
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Zeitschriftenaufsatz
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
9. März 2015
Erschienen in: 
Neue Juristische Wochenschrift
Band/Heft/Nummer: 
11
Jahrgang: 
68
Seiten von-bis: 
721-816

Abstract: Weiterlesen

Bezüge
Internet-Referenz

Fördert das Urheberrecht Innovation? Eine empirische Untersuchung

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Handke, Christian, Girard, Yann, Mattes, Anselm
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Sonstiges
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
1. Februar 2015
Erscheinungsort: 
Berlin
Verlag: 
Erasmus University Rotterdam , DIW Econ
Erschienen in: 
Studien zum deutschen Innovationssystem
Band/Heft/Nummer: 
16-2015
Umfang: 
132 Seiten
Internet-Referenz

Open Access-Publizieren -- Workshop am ISR

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Schobert, Dagmar; Forth, Kathleen; Voigt, Michaela
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Vortrag
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
5. Februar 2015
Erscheinungsort: 
Berlin
Verlag: 
UB der TU Berlin
Erschienen in: 
Slideshare

Präsentationsfolien zu einem Workshop am Institut für Stadt- und Regionalplanung der Technischen Universität Berlin Weiterlesen

Bezüge
Gesetzesbezug (Node): 
Internet-Referenz

Der Arbeitnehmer als Urheber

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Schwab, Brent
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Zeitschriftenaufsatz
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
5. Januar 2015
Verlag: 
Beck
Erschienen in: 
NZA-Rechtssprechungsreport Arbeitsrecht (NZA-RR)
Band/Heft/Nummer: 
1
Seiten von-bis: 
5-8

Abstract:

Nachdem in NZA-RR Jahr 2014 Seite 281 der Arbeitnehmer als Erfinder einer rechtlichen Bewertung unterzogen wurde, soll jetzt der kreative Arbeitnehmer als Urheber/Werkschöpfer in seinen Rechtsbeziehungen zu seinem Arbeitgeber dargestellt werden, wobei der Schwerpunkt auf der Rechtseinräumung und der Vergütung hierfür liegen soll. Auch der 70. Dt. Juristentag 2014 in Hannover widmete sich ua dem „Urheberrecht in der digitalen Welt“.

Bezüge
Internet-Referenz

Das Abstraktionsprinzip im Urheberrecht

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Legner, Sarah
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Zeitschriftenaufsatz
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
21. Januar 2015
Erscheinungsort: 
Berlin
Verlag: 
De Gruyter
Erschienen in: 
JURA - Juristische Ausbildung
Band/Heft/Nummer: 
2
Jahrgang: 
37
Seiten von-bis: 
172–179
DOI: 
10.1515/jura-2015-0019

Abstract:

"Das Abstraktionsprinzip prägt das BGB. Seine Bedeutung für das Urheberrecht ist bis heute ungeklärt. Der Beitrag sucht zunächst in den Normen des Urheberrechts und in den dem Rechtsgebiet zugrundeliegenden Prinzipen nach Anhaltspunkten für und gegen die Geltung des Abstraktionsprinzips. Mangels eindeutiger Rückschlüsse zeigt erst eine Betrachtung der im Urheberrecht in Ausgleich zu bringenden Interessen, dass das Kausalitätsprinzip grundsätzlich vorzugswürdig erscheint."

Bezüge
Internet-Referenz

Die Einführung einer allgemeinen Wissenschaftsschranke im Urheberrecht – Anforderungen aus Sicht des Deutschen Bibliotheksverbandes

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Heeg, Jürgen
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Zeitschriftenaufsatz
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
7. November 2014
Erscheinungsort: 
Berlin
Verlag: 
De Gruyter
Erschienen in: 
Bibliotheksdienst
Band/Heft/Nummer: 
12
Jahrgang: 
48
Seiten von-bis: 
943–947
ISBN/ISSN: 
0006-1972
DOI: 
10.1515/bd-2014-0117

Abstract:
"Der Deutsche Bibliotheksverband (DBV) fordert die Einführung einer allgemeinen Wissenschaftsschranke im Urheberrecht. Eine einheitliche allgemeine Bildungs- und Wissenschaftsschranke mit einer pauschalen Regelung zur Nutzung von Werken im digitalen Zeitalter sollte nach Überzeugung des Deutschen Bibliotheksverbandes die bisherigen einzelnen Schrankenparagrafen ergänzen und ersetzen. In zahlreichen Ausführungen hinkt das derzeit geltende deutsche Recht deutlich der digitalen Welt und der gängigen Praxis hinterher."

Bezüge
Bezug auf andere Publikation: 
Internet-Referenz

§ 137l UrhG - gelungene Regelung oder übereilter Kompromiss? : eine Analyse der Neuregelung über die Einräumung von Nutzungsrechten an unbekannten Nutzungsarten für Altverträge anlässlich des "Zweiten Korbes"

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Park, Jan So-Ang
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Hochschulschrift
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
13. Juni 2014
Erscheinungsort: 
Frankfurt/Main
Verlag: 
PL Acad. Research
Erschienen in: 
Europäische Hochschulschriften. Reihe 2: Rechtswissenschaft.
Band/Heft/Nummer: 
5622
ISBN/ISSN: 
978-3-631-64815-5

Klappentext: Weiterlesen

Bezüge
Internet-Referenz

Testing the HathiTrust Copyright Search Protocol in Germany: A Pilot Project on Procedures and Resources

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Behnk, Rebecca; Georgi, Karina; Granzow, Regine; Atze, Lovis
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Zeitschriftenaufsatz
Sprache der Publikation: 
Englisch
Erscheinungsdatum: 
1. September 2014
Erscheinungsort: 
D-Lib Magazine
DOI: 
10.1045/september2014-behn

Abstract Weiterlesen

Internet-Referenz

Die Reform des Urheberrechts

VerfasserIn / HerausgeberIn: 
Spindler, Gerald
Publikationsinformationen
Publikationstyp: 
Zeitschriftenaufsatz
Sprache der Publikation: 
Deutsch
Erscheinungsdatum: 
25. August 2014
Erschienen in: 
Neue Juristische Wochenschrift (NJW)
Band/Heft/Nummer: 
35
Seiten von-bis: 
2529-2608

Abstract:

"In der Abteilung Urheberrecht greift der 70. Deutsche Juristentag das Erfordernis neuer Regelungen zum Urheberrecht und dessen Durchsetzung in der digitalen Welt auf. Insbesondere geht es darum, Verwertern und Nutzern einen angemessenen Ausgleich zu ermöglichen und für die weiteren ökonomischen und technischen Entwicklungen überlegte und gerechte Rahmenbedingungen zu schaffen. Der Beitrag benennt die Problemfelder und beschreibt entsprechende Regelungsmöglichkeiten."

Internet-Referenz

Urheberrecht beim kulturellen Erbe – ein Konstrukt zwischen Wirklichkeit und Fiktion

07.09.2014 11:15
Titel: 
Urheberrecht beim kulturellen Erbe – ein Konstrukt zwischen Wirklichkeit und Fiktion
Untertitel: 
Vortrag von Paul Klimpel auf der Archivia 14 in Linz (A)
Basisinformationen
Terminbeschreibung: 

Abstract:
"Das Urheberrecht birgt für Archive, Museen und Bibliotheken viele Probleme, wenn sie Werke nutzen und zugänglich machen wollen. Alle Rechte retrospektiv zu klären, ist etwa bei Filmen mit vielen beteiligten Urhebern fast unmöglich. In der Praxis sind deshalb an vielen Stellen „Fiktionen” an die Stelle eines lückenlosen Nachweises der Rechtekette getreten: Plausible Vermutungen darüber, wo die Rechte an einem Werk liegen. Eine Bibliothek vermutet zum Beispiel, dass Rechte bei Nachkommen eines Urhebers liegen, was auch falsch sein kann. Auch bei der der digitalen Auswertung durch Firmen ersetzt die Risikoabwägung oft die nahezu unmögliche Rechteklärung. Zwischen Recht und Praxis entsteht so eine Lücke. Es ist Aufgabe des Gesetzgebers, diese Lücke zu schließen. Wenn dies nicht geschieht, verliert das Recht seine Legitimation. Denn die Legitimation des Rechts beruht auf Anerkennung, und dies setzt voraus, dass es die Lebenswirklichkeit realistisch abbildet und nicht den formalen Rechtsbruch als Normalität akzeptiert.

Veranstaltungsort: 
Linz
Veranstalter: 
Freier Rundfunk Oberösterreich GmbH
Inhalt abgleichen